Wir in WaldeschOrtsgemeindeverwaltungGaststätten und HotelsEs war einmalFreizeitDiashow
 
 
 
 
 





 

Waldesch ist aufgrund seiner geographischen Lage und der umfangreichen angrenzenden Waldgebiete ein idealer Ausgangspunkt für Rad- und Wandertouren. Sie finden hier einige Vorschläge für Radtouren unterschiedlicher Länge und Schwierigkeit, die grundsätzlich aber alle auch für Familien mit Kindern geeignet sind. Alle angegebenen Streckenlängen beziehen sich immer auf die Länge der gesamten Tour von und nach Waldesch. Die Fahrzeiten berücksichtigen keine Pausen. Für alle Touren ist Start und Ziel der Parkplatz an der Kirche. Selbstverständlich können diese Radtouren auch ganz oder abschnittsweise erwandert werden!

Tour 1: „Remstecken-Tour“

Streckenlänge: ca. 9 KM
Fahrzeit: ca. 1 bis 1,5 Stunden
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittelschwer

Vom Start weg in die Koblenzer Straße Richtung Koblenz; nach ca. 500 Metern hinter der Kreissparkasse links in den Hübingerweg, dann durch den Ortsteil „König von Rom“ vorbei am „Rosenhof“ und „Hotel König von Rom“ bis zum Lindenplatz; von dort dem Moselhöhenweg (Beschilderung „M“) in Richtung „Remstecken“ folgen; nach der „Waldescher Hütte“ links leicht ansteigend, ca. 1 KM nach der Hütte am Schluss eines weiteren Anstiegs links in eine längere Abfahrt zur „Flürchen-Hütte“; dort rechts halten zum „Remstecken“ (Gasthaus, Wildgehege, Waldspielplatz, Ponyreiten);
Rückweg über den Waldspielplatz rechts Richtung „Römische Villa“ (Ausgrabungsstätte eines römischen Gutshofs aus dem 5 Jahrhundert); von dort erreicht man nach ca. 200 Metern wieder den Moselhöhenweg Richtung Waldesch (Hinweg).

Einkehrmöglichkeiten: Gasthaus Remstecken, Hotel „König von Rom“, Hotel-Restaurant „Rosenhof“, Gasthaus „Zur guten Quelle“ im Bürgerhaus Waldesch

Sehenswürdigkeiten: Wildpark „Remstecken“ mit Tiergehe und Wald-Ökostation, Ausgrabungsstätte „Römische Villa“

Tour 2: „Kühkopf-Tour“

Streckenlänge: ca. 15 KM
Fahrzeit: ca. 1,5 bis 2 Stunden
Schwierigkeitsgrad: mittelschwer

Vom Start weg in die Koblenzer Straße Richtung Koblenz; nach ca. 500 Metern hinter der Kreissparkasse rechts auf dem Radweg Richtung Rhens, nach der Unterführung B327 links zur Buswartehalle, vorbei am Sportplatz und der Grillhütte auf den „Pastorenpfad“ Richtung Merkurtempel /Stolzenfels; am „Merkurtempel“ (römische Tempelanlage aus dem 5. Jahrhundert, ausgegraben 1920) vorbei auf dem „Pastorenpfad bleibend Richtung Schüllerhof, Augustahöhe; vorbei an der „Schweriner Hütte“ (tolle Aussicht auf das Rheintal, Koblenz, das „Deutsche Eck“ und die Festung „Ehrenbreitstein“) immer dem Hauptweg folgend bis zur „Römerstraße“; auf der asphaltierten Straße rechts halten, vorbei am Fernmeldeturm „Kühkopf“ (wer will fährt den kurzen aber lohnenden Anstieg links hoch zum Turm und zum eigentlichen „Kühkopf“, dem mit 382 m höchsten Berg im Koblenzer Stadtwald mit toller Aussicht auf das Mittelrheintal), dann weiter vorbei am „Kühborn“ zum Forsthaus „Kühkopf“ (Gasthaus mit Einkehrmöglichkeit); vom Forsthaus geht es ca. 1 KM steil bergan Richtung „Remstecken“ bis zur Fußgängerbrücke über die B327, diese jedoch nicht überqueren, sondern links abbiegen und parallel zur Bundesstraße in Richtung Spießbratenplatz, vorbei an römischen Grabhügeln zum Waldparkplatz an der „Eisernen Hand“; an der „Eisernen Hand“ die „Römerstraße“ queren und ca. 500 Meter (am Schluss steil) bergauf zum „Merkurtempel“; von dort noch ca. 2,5 KM auf dem Hinweg wieder zurück nach Waldesch.

Einkehrmöglichkeiten: Gasthaus „Kühkopf“, Gasthaus „Zur guten Quelle“ im Bürgerhaus Waldesch

Sehenswürdigkeiten: Aussichtspunkte „Schweriner Hütte“ und „Kühkopf“, Ausgrabungsstätte „Merkurtempel“, Römische Grabanlage

Tour 3: „Rhein-Mosel-Höhen-Tour“

Streckenlänge: ca. 22 KM
Fahrzeit: ca. 2,5 bis 3 Stunden
Schwierigkeitsgrad: mittelschwer bis schwer

Vom Start weg wie Tour 2 bis zum Forsthaus „Kühkopf“ und zur Fußgängerbrücke über die B327, die diesmal überquert wird; ca. 100 Meter nach der Brücke rechts in den „Layer Bergweg“ (asphaltiert) Richtung Lay/Mosel einbiegen; nach ca. 1 KM auf dem Layer Feld (tolle Aussicht auf die „Moseltalbrücke“, das Maifeld und in den Hunsrück)die dort rechts abknickende Straße verlassen und geradeaus auf einen Waldweg fahren, der in einer 3 KM-Runde wieder zum „Remstecken“ führt; vom Gasthaus „Remstecken“ auf der Teerstraße an einem Fischteich vorbei Richtung Kondertal; kurz hinter dem Fischteich links ansteigend auf einen Waldweg zur „Hütte im Flürchen“ und von dort auf dem Hinweg der Tour 1 zurück nach Waldesch.

Einkehrmöglichkeiten: Forsthaus „Kühkopf“, Gasthaus „Remstecken“, Hotel „König von Rom“, Hotel-Restaurant „Rosenhof“, Gasthaus „Zur guten Quelle“ im Bürgerhaus Waldesch

Sehenswürdigkeiten: Aussichtspunkte „Schweriner Hütte“, „Kühkopf“ und Layer Feld, Ausgrabungsstätte „Merkurtempel“, Wildpark „Remstecken“ mit Tiergehe und Wald-Ökostation

Tour 4: „Moseltal-Tour“

Streckenlänge: ca. 21 KM
Fahrzeit: ca. 2,5 bis 3 Stunden
Schwierigkeitsgrad: schwer

Vom Start weg in die Koblenzer Straße Richtung Koblenz; nach ca. 50 Metern links in die Triftstraße, an deren Ende weiter geradeaus in die Straße „Am Eschbach“, immer am Bach entlang vorbei an der Kläranlage bis nach ca. 3 KM der Waldparkplatz „3 Buchen“ erreicht wird; dort links auf die Teerstraße bis ins Kondertal und weiter an die Mosel; an der Mosel angekommen rechts abbiegen und auf dem Moselradweg bis nach Koblenz-Lay; in Lay den Moselradweg verlassen und rechts auf teilweise steilem „Layer Bergweg“ am Sportplatz vorbei zum Aussichtspunkt „Carolahöhe“ – hier ist der steilste Teil der Strecke geschafft und man wird mit einer herrlichen Aussicht auf das Moseltal und in die Eifel belohnt; von der „Carolahöhe“ weiter auf dem „Layer Bergweg“ Richtung „Remstecken“ bis nach ca. 1 KM die endgültige Höhe erreicht ist; auf der Höhe angekommen ca. 300 Meter hinter einer kleinen Marienkapelle die Teerstraße verlassen und rechts in den Rundweg zum „Remstecken“ einbiegen; von dort auf dem gleichen Weg wie bei Tour 3 zurück nach Waldesch.

Einkehrmöglichkeiten: Gaststätten in Lay, Gasthaus „Remstecken“, Hotel „König von Rom“, Hotel-Restaurant „Rosenhof“, Gasthaus „Zur guten Quelle“ im Bürgerhaus Waldesch

Sehenswürdigkeiten: Aussichtspunkte „Carolahöhe“ und Layer Feld, Wildpark „Remstecken“ mit Tiergehe und Wald-Ökostation

Anschlussstrecken Richtung Rhein und Mosel

Zum Rhein:

Vom Start weg in die Koblenzer Straße Richtung Koblenz; nach ca. 500 Metern hinter der Kreissparkasse rechts auf dem Radweg Richtung Rhens, nach der Unterführung B327 rechts auf dem Radweg weiter über Rhens-Hünenfeld nach Rhens/Rhein (Streckenlänge ca. 9 KM);

Alternativ: ab Rhens-Hünenfeld über Vierseenblick nach Boppard/Rhein (Streckenlänge ca. 11 KM);

Zur Mosel:

Wie Tour 4 (Streckenlänge ca. 4 KM bis zur Mosel);

Alternativ: Radweg durchs Kondertal (L 208) zur Mosel (Streckenlänge ca. 4,5 KM) oder über Mariaroth, Dieblich-Berg nach Dieblich/Mosel (Streckenlänge ca. 8,5 KM bis zur Mosel)

Radtouren.pdf

www.lvermgeo.rlp.de