Wir in WaldeschOrtsgemeindeverwaltungGaststätten und HotelsEs war einmalFreizeitDiashow
 
 
 
 
 



Im Verlauf der frühen Geschichte des Pfarrortes Waldesch begegnen uns einige Geistliche, von denen es ausdrücklich heißt, daß sie in Waldesch amtierten. Als erster ist Herr Johann von Stoltzefels zu nennen, der in den Urkunden als "Kaplan von Waldesch" auftritt und von 1485-1494 die Seelsorge führte. Danach finden wir in den schriftlichen Akten Jakob Weinbach (1715-1720), den späteren Pfarrer von Kapellen als "Pastor von Waldesch". Schließlich ist 1813 von einem Privatgeistlichen die Rede, dessen Name jedoch nirgends genannt wird. Alle anderen Seelsorger, die vor dem Jahre 1906 in Waldesch tätig waren, sind zugleich auch Pfarrer von Kapellen. Es bleiben nunmehr zum Schluss die der älteren Generation bereits bekannten Hirten der Pfarrei:

Pfarrer Stephan Jakob Rech
11.8.1867 in Bundenbach geboren, zum Priester geweiht am 28.3.1903; erster Vikar von Waldesch (1.5.1906-16.4.1911); gestorben 26.8.1950.

Pfarrer Johann Häbler
27.7.1879 in Lieg geboren, zum Priester geweiht am 16.3.1907. Vom 11.5.1911 - 29.8.1924 Pfarrvikar in Waldesch. Unter ihm wurde Waldesch selbstständige Kapellengemeinde.

Pfarrer Adam Schuth
1.10.1877 in Brey geboren, zum Priester geweiht am 23.3.1915.
Vom 15.8.1924 - 31.10.1931 Pfarrvikar in Waldesch.

Pfarrer Ludwig von Greve-Dierfeld
21.6.1900 in Berlin geboren, zum Priester geweiht am 5.8.1928.
Vikar in Waldesch vom 6.12.1931 - 15.5.1936, gestorben 24.8.1960 in Köln-Dellbrück.
Unter ihm Ausmalung und Renovierung der Kirche.

Pfarrer Erhard Josef Krummeich
21.3.1904 in Ellenhausen geboren, zum Priester geweiht am 5.8.1928.
Vom 11.2.1937 - 25.10.1940 Pfarrvikar in Waldesch.

Pfarrer Paul Zimmer
29.1.1908 in Saarbrücken geboren, zum Priester geweiht am 1.4.1933.
Vom 26.11.1940 als Pfarrvikar und vom 17.1.1944 - 1.4.1949 erster Pfarrer von Waldesch. Unter ihm wurde Waldesch zur Pfarrei erheben. .

Pfarrer Werner Josef Sandkaulen
5.3.1910 in Kettig geboren, zum Priester geweiht am 6.4.1935.
Von 13.5.1949 - 1955 Pfarrer in Waldesch; als Pfarrer von Waldbreitbach am 26.9.1963 gestorben. Unter ihm, die letzte Renovierung der Kirche. Mariaroth und Naßeck werden nach Waldesch umgepfarrt.

Pfarrer Albert Lahr
16.8.1912 in Horhausen geboren, zum Priester geweiht am 24.3.1939.
Zum Pfarrer von Waldesch ernannt am 7.1.1956, danach seit September 1962 als Pfarrer in Zell. Unter ihm die ersten Vorbereitungen zum Kirchenerweiterungsbau.

Pfarrer Alfons Bierbaum
16.6.1907 in Gebhardshain geboren, zum Priester geweiht am 17.7.1932.
Zum Pfarrer in Waldesch ernannt am 9.8.1962. Unter ihm Grundsteinlegung und Bau der neuen Kirche. Gestorber: 20.08.1995.

Pfarrer Bruno Strickstock
1936 geboren und zum Priester geweiht 1961.
Pfarrer in Waldesch von 1972 bis 1984. .

Pfarrer Hermann Josef Tries
17.11.1928 in Cochem geboren, zum Priester geweiht 03.04.1954.
Pfarrer in Waldesch von 28.11.1984 bis 15.10.1993

Pfarrer Hans Lambert
13.01.1933 in Heimbach geboren, zum Priester geweiht 04.08.1957.
Pfarrer in Waldesch ab 01.12.1993. Unter ihm, Beginn der Renovierung und Instandsetzung der Pfarrkirche St. Antonius in Waldesch. Schaffung eines neuen Altarraumes und Neubau eines Gemeindezentrums im alten Kirchenschiff mit der Fertigstellung im November 1999. Einweihung der neuen Westenfelder Orgel im Mai 2001.
Die Leitung der Gemeinde musste Pastor Lambert Anfang des Jahres 2003 aus Altersgründen abgeben. Am 28.06.2003 erfolgte im Rahmen eines Pfarrfestes die eindrucksvolle Verabschiedung von Hans Lambert nach 9½ Dienstjahren als Pastor in Waldesch.
Die Pfarrgemeinde konnte jedoch gemeinsam mit der Pfarrei Lay als Seelsorgeeinheit erhalten werden. Die Einführung des neuen Pastors Peter Blecker erfolgte am Sonntag, dem 16. November 2003.

Pfarrer Peter Blecker
Pfarrer in Waldesch ab 16.11.2003.